Sommerexkursion vom 27.08.2016 bei Nordhausen, Buchholz

im Harzfelder Holz, MTB: 4431, 31

Teilnehmer: Familie D. Bechmann, G. Eckstein, W. Heinig (Führung), C. Morgner, S. Schmidt, M. Solf, W. Stark,

Charakterisierung des Gebietes

Das Untersuchungsgebiet ‚Harzfelder Holz‘ gehört zum FFH-Gebiet Nr. 006 „Rüdigsdorfer Schweiz – Harzfelder Holz“ der Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie.

Es ist Bestandteil der Südharzer Gipskarstlandschaft, einem in Europa einmaligem Naturraum. Aufgrund seiner besonderen geologischen Situation und dem in dieser Form und Mächtigkeit nur hier großräumig und oberflächennah anstehenden Gipsgestein ist am Südharz im Laufe von mehreren 10.000 Jahren eine Landschaft von extremer Verkarstungsintensität mit morphologischer und biologischer Vielfalt entstanden.

Im ‚Harzfelder Holz‘, einem Buchen-Eichen-Hainbuchenwald (Galio-Carpinetum), reicht das Spektrum vom feucht-schattigen Schluchtwald der Karsthohlformen über totholzreichen Kalkbuchenwald hin zum lichtdurchfluteten Trockenwald.

Im Zusammenhang mit einer Erschließung der natürlichen Ressourcen für Bildung, Erholung und Tourismus wird auf eine, auf Verhältnismäßigkeit gegründete, rohstofflichen Nutzung (Gipsabbau) geachtet.

Dieses Gebiet wird auch durch den ‚Karstwanderweg Südharz‘ als landschaftsbezogener, touristischer Wanderweg und interdisziplinärer thematischer Lehrpfad mit geowissenschaftlichen Schwerpunkten erschlossen, um einen Beitrag zur karstlandschaftsbezogenen Öffentlichkeitsarbeit zu leisten.

Die vorangegangenen Wochen waren sehr niederschlagsarm.  Das spiegelt sich auch im Ergebnis der Funde der Exkursion wider. Drei Mykorrhiza-Pilze, zwei Streubewohner und 19 holzbewohnende Pilzarten konnten registriert werden.

zusammengestellt von Christine Morgner und Wolfgang Heinig

Junghuhnia nitida                         Erysiphe hyperici

Fundliste der Exkursion, MTB: 4431, 31

1       Clitocybula platyphylla (Pers. : Fr.) E. Ludw. (Breitblättriger Rübling)

2         Coprinopsis atramentaria (Bull.) Redhead, Vilgalys & Moncalvo (Faltentintling)

3         Daedalea quercina (L.) Pers. (Eichenwirrling)

4         Diatrype disciformis (Hoffm. : Fr.) Fr. (Buchen-Eckenscheibchen)

5         Diatrype stigma (Hoffm. : Fr.) Fr.    agg. (Flächiges Eckenscheibchen)

6         Erysiphe hyperici (Wallr.) S. Blumer

7         Fomes fomentarius (L.) Fr. (Zunderschwamm)

8         Fuligo septica var. flava Pers.

9         Ganoderma applanatum (Pers.) Pat. (Flacher Lackporling)

10      Gymnopus confluens (Pers. : Fr.) Antonín, Halling & Noordel. (Knopfstieliger     Rübling)

11      Hypoxylon multiforme (Fr.) Fr. (Vielgestaltige Kohlenbeere)

12      Inocybe aeruginascens Babos (Grünender Risspilz)

13      Inocybe fraudans (Britzelm.) Sacc. (Birnen-Risspilz)

14      Junghuhnia nitida (Pers. : Fr.) Ryvarden (Schönfarbiger Resupinatporling)

15      Kretzschmaria deusta (Hoffm. : Fr.) P.M.D. Martin (Brandiger Krustenpilz)

16      Kuehneromyces mutabilis (Schaeff. : Fr.) Singer & A.H. Sm. (Stockschwämmchen)

17      Mycena crocata (Schrad. : Fr.) P. Kumm. (Orangemilchender Helmling)

18      Mycetinis alliaceus (Jacq.) Earle ex A.W. Wilson & Desjardin (Langstieliger Knoblauchschwindling)

19      Octospora affinis Benkert & L.G. Krieglst.

20      Pluteus cervinus (Schaeff.) P. Kumm. (Rehbrauner Dachpilz)

21      Pluteus phlebophorus (Ditmar : Fr.) P. Kumm. (Netzaderiger Zwerg-Dachpilz)

22      Protomyces macrosporus Unger

23      Rhytisma acerinum (Pers.) Fr. (Ahorn-Runzelschorf)

24      Russula ochroleuca Pers. (Ockergelber Täubling)

25      Trametes gibbosa (Pers. : Fr.) Fr. (Buckel-Tramete)

26      Trametes versicolor (L.) Pilát (Schmetterlings-Tramete)

27      Xylaria hypoxylon (L. ex Hook.) Grev. (Geweihförmige Holzkeule)

28      Xylaria longipes Nitschke (Langstielige Ahorn-Holzkeule)

29      Xylaria polymorpha (Pers.) Grev. (Vielgestaltige Holzkeule)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.